Spaghetti Carbonara – der Klassiker

Heute habe ich eines meiner liebsten Pastagerichte für euch. Den italienischen Klassiker Spaghetti Carbonara.

Ich habe das Rezept versucht so authentisch wie möglich zu belassen. Aber so dass es gelingt und dass man auch notfalls andere Zutaten nutzen kann.

Hier bei uns auf dem Land ist zwar der Käse und die frischen Bio Eier kein Problem. Aber es scheitert oft am Speck und ich suche dann nach Alternativen. Und ja, man kann auch mal Bacon nehmen. Das ist nicht das selbe und schon gar nicht das Original, aber es schmeckt auch und wenn der Appetit zu groß ist, geht es ab und an nicht anders.

Wichtig ist dass die Zutaten eine gute Qualität haben, frisch sind und dass es mit Liebe zubereitet wird. Ich freue mich schon darauf, wenn wir unsere eigenen Hühner auf dem Hof haben und ich immer weiß wo meine Eier für die Spaghetti Carbonara herkommen und wie die Hühner leben. Es ist mir wichtig, dass sie glücklich und zufrieden leben und auch ordentliches Futter bekommen. Ich freue mich schon riesig auf meine zukünftige Hühnerbande.

Nun viel Spaß beim kochen und guten Appetit.

Wenn ihr mal eine andere Variante der Carbonara ausprobieren wollt, findet ihr hier eine lecker Kombination mit Erbsen.

Spaghetti Carbonara Rezept:

Spaghetti Carbonara – der Klassiker

Rezept von loveliveeatlandlebenGang: HauptgangKüche: Italienisch, PastaSchwierigkeit: Mittel
Portionen

4

Portionen
Zubereitungszeit

30

Minuten

Zutaten:

  • 400g Spaghetti

  • 100g Guanciale oder Pancetta in feine Streifen geschnitten

  • 4 Eier

  • 1 Knoblauchzehe fein gewürfelt

  • 100g Pecorino oder Parmesan gerieben

  • Schwarzer Pfeffer

  • 1 EL Olivenöl

  • optional Muskat und frische Kräuter

Zubereitung:

  • Die Pasta nach Packungsanweisung zubereiten. Unbedingt vom Nudelwasser 100ml auffangen.
  • Während die Pasta kocht den Speck in dem Olivenöl in einer großen Pfanne knusprig ausbraten. Auf einem Tuch abtrocknen lassen.
  • Die Eier und den Käse verquirlen. Mit Pfeffer würzen.
  • Die Pasta in die Pfanne vom Speck geben, das Nudelwasser angießen. Notfalls noch einmal erwärmen. Die Pfanne vom Herd nehmen.
  • Die Eier-Käse-Mischung zügig einrühren.
  • Schnell servieren und mit dem Speck und Pfeffer toppen.
  • Wer mag kann noch mehr Parmesan oder Pecorino und frische Kräuter dazu geben.

Was dir auch noch gefallen könnte:


Spaghetti Carbonara mit Erbsen

Heute möchte ich euch eine meiner liebsten Pastavarianten vorstellen. Ein Rezept für Spaghetti Carbonara mit Erbsen und Bacon ist eine Abwandlung die man unbedingt mal ausprobieren sollte, wenn man schon Fan vom Original ist. Und es ist eine tolle Möglichkeit einmal den Kühlschrank und den Tiefkühler aufzuräumen. Bei mir fliegt nämlich ab und an einmal eine offene Packung Bacon herum und Erbsen habe ich gern immer da.

Natürlich ist es nicht die klassische Carbonara, aber eine sehr leckere Version davon. Außerdem findet ihr den italienischen Klassiker übrigens hier, falls ihr diesen einmal testen möchtet.

Im Grunde ist das einzige schwierige bei einer Carbonara immer das Ding mit der Temperatur der Pfanne, wenn die Eiermasse zu der Pasta gerührt wird. Ich lasse an dem Punkt die Pfanne mit der Pasta immer etwas stehen, damit sie etwas abkühlt. Anschließend rühre ich sehr schnell die Mischung ein, um ein Stocken zu verhindern. Es ist, trotz dem ich die Pasta schon so oft gemacht habe, immer wieder der reine Nervenkitzel für mich.

Ich wünsche euch viel Spaß beim nach kochen und lasst es euch schmecken.

Solltet ihr übrigens einmal zu viel zubereitet haben, ist es eine tolle Variante die Pasta mit der Eiermischung wie ein Omelette anzubraten. So kann man sie auch am nächsten Tag noch essen, denn die rohe Eiersauce sollte man nicht noch einen Tag später essen. Man möchte sich ja keine Salmonellen oder ähnliches wegfangen. Aus diesem Grund solltet ihr immer darauf achten absolut frische Eier zu benutzen und diese sollten am besten auch in Bioqualität sein.

Spaghetti Carbonara mit Erbsen Rezept:

Spaghetti Carbonara mit Erbsen

Rezept von loveliveeatlandlebenGang: HauptgangKüche: PastaSchwierigkeit: Mittel
Portionen

2

Portionen
Zubereitungszeit

30

Minuten

Zutaten

  • 180g Spaghetti oder eine andere Pasta eurer Wahl

  • 200g Erbsen – hier aufgetaute Tiefkühlerbsen

  • 100g Speck in feine Streifen geschnitten – hier Bacon

  • 1 Schalotte und 1 Knoblauchzehe fein gewürfelt

  • 2 Eier

  • 2 EL Olivenöl

  • 50g Parmesan

  • Salz, Pfeffer, Muskat, Paprikapulver

Zubereitung

  • Die Pasta nach Packungsanweisung al dente garen. Vom Pastawasser eine kleine Tasse abschöpfen. Nudeln abgießen.
  • In einer Pfanne mit dem Olivenöl den Speck knusprig ausbraten, die Zwiebeln, die Erbsen und den Knoblauch am Ende mit dünsten. Als der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.
  • Die Eier mit dem geriebenem Parmesan sowie Salz, Pfeffer, Muskat und Paprikapulver in einer Schüssel verquirlen.
  • In die Pfanne, die nicht mehr auf dem Herd steht, die warme Pasta geben.
    Die Eier-Käse-Mischung schnell unterrühren, es sollte nicht gewinnen, sondern cremig werden. Das Pastawasser hinzu geben.
  • Entweder die Erbsen-Zwiebel-Mischung unterheben oder beim servieren auf die Pasta setzen.

Was dir auch noch gefallen könnte: